Historische Aufzeichnungen

eingescannt und thematisch in ZIP verpackt. (C) bei den jeweiligen Autoren!

Was bisher geschah

Hier mal meine Planung von damals, man beachte den Level, und die Anzahl der Spielsitzungen, und vergleiche sie mit der Mitschrift

Wir sind mit Helden auf Level 5 gestartet. Davor wurden sie bei dieversen Spielleitern gespielt…

NachmittagLevelTitelAnmerkungen
1 (L) 5 Das Kästchen spätes Frühjahr
1a 5 Reise nach Starmantel
2 (L/Ort) 5 Mrs Sparrow / Starmantel
3 (S) 5 Piraten Nacht auf der Insel Drachenhort (Drakenschelt das Quelle Bewacht & Beschütze vgl. Dragon Magic)
Überfall durch Sable Drake (CR6 Stormwrack S.171)
4 (Ort) 6 Spandelion Mondfest in „Venedig “
5 (S) 6 Schiffbruch am Cape Dragonfang ; Angriff von Schattenschiff oder Seemonster Scyllan 157 Stormwrack CR 13!
oder Echinoloth 164 CR 8
6 6 Das Rittergut / Thesk
7 7 Thesk / Verwunschener Wald

Es folgen Überschriften bis zum 18. Nachmittag. Diese Verrate ich euch nicht, sollte das doch das Eigentliche Abenteuer sein. Was S, L, Ort heißen soll kann ich nicht mehr sagen.

mitschrift.zip

Heldendokumente

Notizen von den Spielabenden

Von der SL Festplatte

Irgendwie total aus dem Zusammenhang.

Silberpfade Der Schatten Beginn in GufNef Keine Magischen Materialien zu bekommen… Nachforschungen ergeben, dass der Händler (Erwan Mechkar) vor einem Monat hätte kommen sollen. Von Hultwar kommend über die Berge, via Proskur. Er wandert immer Hutlwar – Eversult und zurück. Begleitet von Eaton dem Eheman von Silvia. (Diese hat Ehering aus Adamantit. Hatte als er von Gufnef aufbach irgendwetas besonderes dabei. seltsamer Man trieb sich hier herum, reiste weiter nach Proskur/in die Berge

Am Morgen des 7.Tages verkündert Mrs. Sparrow: „Wenn wir uns nicht verirrt haben, sind wir heute Abende sind wir an der Insel Drachenhort! von Dort erreichen wir Spandelion in einer Woche, genau richtig zum Mondfest“ Auf nachfrage erzählt man euch: Die Legende der Insel Drachenhort Alles begann vor Jahrhunderten. Damals war die Insel nur dafür bekannt, dass dort, im Mitten des Ozeans eine Süßwasserquelle zu finden war. Doch als eines Tages ein Schiff diese Insel ansteuerte lag ein riesiger Drache auf den Felsen. Was für ein Schreck, aber sie brachten Wasser. Also näherte sie sich vorsichtig der Insel. Als sie in die kleine Bucht einfuhren rührte sich der Drache immer noch nicht. Einzig die bronzenen Schuppen hoben sich langsam im tiefen Atem des Schlafs. Leise ruderten sie zur Quelle, luden einige Silberkanne als „Opfergabe“ ab und füllten ihre Fässer. Erst als die Insel nur noch ein Punkt am Horizont war wagten sie aufzuatmen. Schnell machte die Kunde vom Drachen die Runde. Dennoch mussten immer wieder Kapitäne auf der Insel wasserfassen. Nie schien der Drache davon Notiz zu nehmen, doch war die Bezahlung immer verschwunden. Eines Tage lauerte ein Piratenschiff vor der Insel einem Handelssegler auf. Von dem lärm des Kampfes wurde anscheinend der Drache geweckt. Er schoss wie eine gleißende Klinge zwischen die Schiffe, und die Segel zerrissen wie billiges Leinen. Laut war seine Stimme zu vernehmen: „Ich habe diese Insel gewählt um in Ruhe meine letzten Jahre zu schlummern, also stört mich nicht. - ich habe ja nichts dagegen wenn ihr leise zu Quelle kommt – das klare Nass ist nicht mein Werk, und so will ich auch nicht drüber gebieten! Aber eure Querelen tragt bitte so weit draußen auf dem Meer aus daß ich sie nicht mitbekomme. Und jetzt schleicht euch beide! Tragt meine Worte in die Tarvernen der See of fallen Stars.“ Kehrte um um und Blickte den Schiffen von höchsten Punkt der Insel hinterher bis sie am Horizont verschwanden. So wurde der Drachenhort, wie die Insel forthin hieß ein sichere Ort um Wasser zu holen. Manchmal wurde er auch für Monate nicht gesichtet, doch keiner wagte den Frieden des Drachen zu brechen oder ohne Opfer (und sei es noch so bescheiden) Wasser zu holen, obwohl der Drache keine derartige Forderung stellte. Es vergingen viele viele Jahrzehnte, der bornzene Schimmer des Drachen eine eindrucksvolle Gestalt auf den Felsen. Bis zu jenem Tag an dem ein kleines Boot, es war durch einen Sturm vom Kurs abgekommen und musste Wasser holen einen riesigen Vogelschwarm um den Drachen kreisen saht. Vorsichtig gingen sie an Land, unsicher was das zu bedeuten hatte. Die Vögel pickten das Fleisch des Giganten! Der Drache war TOT! Ängstlich und doch neugierig schlichen sie im weiten Bogen um den Drachenkörper, konnten aber keine tödlichen wunden entdecken. Er war wohl an Altersschwäche gestorben. Seitdem wissen wir das Drachen nicht unsterblich sind. Wenige Wochen später kamen der erste Schatzsucher, schließlich musste der Bronzene doch einen eindrucksvollen Hort besitzen. Nur der Schiffsjunge und der Koch die auf dem Boot zurückgeblieben waren überlebten. Sie berichteten das der Geist des Drachen aufgestanden sei und die Unerschrockenen zerfetzt habe. Und bis heute bewacht dieser Geist die Gebeine des Drachen und seinen Hort, der immer noch nicht gefunden wurde. Auch gilt immer noch die ruhe des Drachen und das recht jedens Wasser zu holen. Nur sind die Opfergaben kleiner geworden: Eine Bronzestück pro Fass für das Gedenken an den Bronzedrachen. Manchmal kann man den Bronzeschimmer in der Dämmerung auf der Insel sehen. aber die Opfergaben sind am nächsten morgen verschwunden.

So weit die Erzählung.

Nachlese zu letzten mal: Ich hatte was von Loot gemurmelt. Das was ihr aus dem Tempel schleppt: Magier: (Einkaufspreise) Headband of Intellect +2 (4k), 2 Pearls of Power Grad 1 (2k),Healing Belt (1k), Rapier, 30 Gold Kiste: (Schwarzes) Silber: 7 Kelche, 1 Schale, 1 Ritualdolch,13 Kerzenständer aus schwarzem Glass, Schw. Seidentücher Gesamtwert: 3500 Gold (Verkaufspreis, Shar Anhänger zahlen evtl. mehr ;) ) Zusätlich 1 normales Zauberbuch (5000 gp Verkaufspreis) mit: Grad 0: 9 Seiten: Detect Poison , Detect Magic, Ray of Frost, Touch of Fatigue, Mage Hand, Mending, Message, Arcane Mark, Prestidigitation Grad 1:10 Seiten: Magic Missile, Shield, Mage Armor, Ray of Clumsyness (SC), Nerveskitter(SC: +5 auf ini), Targeting Ray(PHBII) ,Grease,Charm Grad 2:12 Seiten: Shadow Spray (SC186: 5ft Radius, -4 St, daze), Invisibility, Blindness/Deafness, Mirror Image, See Invisibility Grad 3:12 Seiten: Scintilating Sphaere (SC181: 20ft radius, 9w6electric), Prismatic Mist (PHB II), Feuerball , Magic Circle against Evil,fly Grad 4:12 Seiten: Improved Invisibility , Illusory Wall,Dimensional Anchor Grad 5:20 Seiten: Teleport , lesser Planar binding, symbol of pain, nightmare Grad 6: Analyse Dweomer, Create Undead, shadow Walk Grad 7: , Insanity

   100 Seiten beschrieben 

1 Buch „Pandaimonicon“ in Gold und Haut gebunden — dieses Werk ist überall Verboten: in guten Geselschaften weil es böse ist, in bösen, weil die Herrscher das Wissen für sich alleine haben wollen. Zustand ist: angekohlte Seiten, Durch Säure zerlaufen Schrift, ca. 1/3 entzifferbar. (Trotz des mieserablen Zustandes 5000 gp Verkaufspreis, Verbotszuschlag!) Rekonstruierbar sind die Sprüche: Dimensional Anchor , lesser Planar binding, Magic Circle against Evil, ? planar binding; Dazu Beschreibung von einem Dutzend Monster die von anderen Ebene (planes) stammen. 2 Wochen intensives Studium gibt einen bonus von 1 Punkt auf Wissen Ebenen, sofern man weniger als 5 Ränge darauf hat.

1 Buch: Schwarzer Samt, Titel hineinrasiert (glatt) „Shars leere“ ( >25000 gp Verkaufspreis, wenn der Verkäufer nicht gemeuchelt wird) Anscheinend Philosopie, Religion und Magie; sehr spannend geschrieben, man kann gar nicht mehr aufhören. - Wer es heimlich lesen will schreibt mir eine PN wie er für 3 Nächte an das Werk herankommt; Unser Krieger hat es in sicherer Verwahrung!


zurück

(C) 2016 Kuma

rpg/silberpfade/historische_aufzeichnungen.txt · Zuletzt geändert: 16.03.2016 22:15 von kuma
Impressum Datenschutzerklärung Recent changes RSS feed Donate Driven by DokuWiki