Weitere Gewalttaten in Renton

Nach dem 'Massaker vor zwei Tagen' wie es der Chefermittler von Lonestar, Detectiv Kenneth Revens, ausdrückte, ist es nun zu einem erneuten Zwischenfall in Renton gekommen. Lonestar bestätigte ein ähnliches brutales Vorgehen, was auf den selben Täter zurückzuführen ist. Lonestar wie auch der Bürgermeister von Renton verurteilen diese Taten aufs schärfste. Man sei sich der rassistisch motivierten Gewalttaten gegen Metamenschen bewusst und habe bereits die Präsenz von Ordnungskräften verstärkt, könne aber Eigenjustiz nicht gut heißen.

Eine eingehenden Überprüfung durch Quellen der Times, haben allerdings auch zu Tage gefördert das die Präsenz erst erhöht wurde, als es zu dem ersten Vorfall gekommen war. Und Lonestar Berichte über einen kleinen Orkjungen vorlagen, der Nachts durch Renton streifte und wohl bei allen Vorfällen gesehen worden war.

Nach unbestätigten Angaben waren die magischen Forensiker von Lonestar diesmal schnell genug vor Ort um wohl eine erste echte Spur aufnehmen zu können. Wir bleiben gespannt, welches der Gerüchte sich nun tatsächlich als Gerücht herausstellen dürfte und was die Kandidaten für den Gouverneursposten dazu zu sagen haben. Den die anhaltende Gewalt, mit diesen neuesten Ausschweifungen in Renton, vorallem die rassistisch motivierten Taten, bleiben ein Problem in Seattle.

Cherryl Waynes, Seattle Times


zurück

(C) 2010-2011 Fero

rpg/shadowrun4streetwise/weitere_gewalttaten_in_renton.txt · Zuletzt geändert: 05.08.2014 18:50 (Externe Bearbeitung)
Impressum Datenschutzerklärung Recent changes RSS feed Donate Driven by DokuWiki