Am(alia) LeFey

Am(alia) LeFey, (getauft auf „Simon Amalia Steinschneider“)

Ist eine 21 cm große weibliche Fee mit schillernden Libellenflügeln. Haare: kurz geschnittener Wuschelkopf; dunkelblond Man sieht sie nur auf einem (Feen-)ball im Kleid – ansonsten immer mit Hose. Wenn sie auf Abenteuer auszieht (also fast immer) trägt sie ihre Stiefel der Wehrhaftigkeit. Ihr Wesen ist sehr burschikos; ein echter Wildfang. Was nicht heißt, sie wüsste nicht wie man nett ist, oder wie man der Etikette der Feenhöfe folgt.

Kleidung so ähnlich, ohne die Kopfbedeckung: http://disneyfairies.wikia.com/wiki/File:Terence_Profile.jpg

Um ein Gespür für die Größe zu bekommen: Die Figur ist 21cm hoch; man beachte die 2 Euro Münze in der Hand. Mein Smartphone passt genau zwischen Boden und ausgestreckte Hand - aufrecht!

Werte

High Concept, Trouble, 5 other Aspects:

  • 21cm Fee mit schillernden Libellen Flügel und einer Menge menschlicher Magie
  • Kind des NeverNever
  • Blutsgeschwister (1 & 2)
  • Mäusebeutel mit Zauberkomponenten (1 & 2)
  • Magnet für merkwürdige Zufälle (Ich musste einfach „strange luck“ aus YS111 kopieren) (3 & 5)
  • kleiner Wildfang (oder Herumtreiber sehen und hören viel) ( 1 & 2 & 4 & 6)
  • Fanferlüsch hat noch eine offene Rechnung (6)

Skills:

5 conviction lore
4 disciplin athletic
3 alertness rapport
2 contacts deceit stealth
1 performance survival might empathy investigation

Ic würde gerne Deutsch und Französische können (Letzteres mit Fairy Akzent und von 1940 – gelernt von meiner Mutter). Streng nach Regelbuch hieße das scholarship mindestens auf ein. Powers & Stunts:

  • +1 Human Form
    • -1 Fee: diminiutiv size (+4 auf stealth beim verstecken, +2 um Details zu sehen, +1 athletic for dodging, -2..-4 auf might , max 1 Schaden im Kampf)
    • -1 Fee: Flügel ⇒ Fliegen
    • 0 Light Source: Die Fee kann willentlich die Flügel zum leuchten bringen und wieder dunkel werden lassen. Bei Am geben sie so viel Licht wie eine Kerze - gleicher Farbton, Helligkeit, und Flackern, da sie die Flügel so gut wie nie still hält.
    • -3 Evocation: Air (Control), Earth, Spirit
    • -3 Thaumaturgie: Strength Bonus auf Crafting Alle Powers sind nur in der Feengestalt aktiv

Refresh: 9-7 = 2

Magie

Spezialisierung: Air, Control (Discipline +1) Spezialisierung: Strength Bonus auf Crafting D.h. meine Potions haben eine Power von Lore 5+1 = 6
2 Slots: Focus Item: +1 auf Defensiv Control: Air & +1 auf Offensiv Control: Air Gürtel (Fee), Lederarmband (Mensch): Kunstvoll geflochten aus verschieden Ledersorten
1/2 slot: Enchanted Item: Power=Lore=5: +4 Spirit (Force) Block vs. Physical attacks; 2 uses/session (vgl. auch Harry's Duster YS303) Auffällige Stiefel wie auf dem verlinkten Bild (Fee), Charms am Lederarmband (Mensch)
3/2 slots: Enchanted Item: 3 Potions! YS 280 Feenstaub: Damit bestreute Gegenstände oder Personen können fliegen (Anleitung nicht enthalten!) Der Staub glitzert golden und zieht eine Leuchtspur bei Bewegung hinter sich her. [Might 6 für schwere Erwachsene tragen (YS 321), 3 Portionen = Power 6+2=8 ↔ Lore 5+1 und, bei Tränken erlaubt, dem Aspekt „Leuchtspur“; for one scene?] Unsichtbarkeitselixier: „Wind, trübe den Blick meiner Gegner, treibe Gerüche und Geräusche von ihnen fort.“ [Air? thaumaturgy veil (YS276), defensive block; for one scene? Power 5 for block + 1 for additional use ( 2 Portionen) ↔ Lore 5+1] YS280: „If you have an open slot and a successful Lore roll or a fate point to spent, you may later declare that you coincidentally have an appropriate potion.“

rote spells

Rückenwind in den Flügeln (Aspket)
„Geister des Windes, gebt das ich allzeit Rückenwind in den Flügeln habe.“ Air Evocation, defensive (sort of) maneuver; Power: 5 = 3 for maneuver + 2 for duration ( 3 rounds) Der Effekt hält 3 Runden. Das bedeutet so lange ist der Aspekt aktiv – aber nur das erste mal nutzen ist kostenlos. Nur persönlich! Blitzschlag
Am reibt die Flügel und Hände aneinander; es bilden sich knisternde Funken die sich in einem krachenden Blitz entladen. Air Evocation, Offensive Attack; Power: 5 Ein Fernkampfangriff gegen 1 Ziel mit 5+Würfelwurf zum treffen; Waffe:5 Windkissen
„Oh Ilmatar, gib uns ein weiches Kissen“ Air Evocation, defensive block; Power: 6 = 4 for block power + 2 for wide effect; with focus item! Ein Luftkissen das Rüstung:2 für alle Alliierten in der gleichen Zone gibt. Nur eine Runde. Kann in der nächsten Runde verlängert werden (YS259). todo: Bonus auf stealth?
todo: Bonus auf decite oder intimidate?

Typische Rituale

Bachblütentherapie: Bachblüten (ein naher Verwandter der Homöopathie) als Basis für Heilmagie + frisches Blut einer Summer Fey (Verletzungen) oder Winter Fey (Krankheiten) als weitere Ritualkomponente !?! Regeln: nach „Reiki Healing Spell YS300“ ist eine Power 8 für moderate consequences, 10 für severe nötig. Verwandlungsritual: Am zieht es vor sich mit Hilfe eines Rituals von einer Fee in einen Menschen zu verwandeln. Im Kreis erscheint ein Haufen Kleider die die Fee förmlich unter sich begraben. Aus dem Zappeln des Haufens wächst der (angezogene) Mensch hervor. In die andere Richtung schrumpft der Mensch und aus dem Kleiderhaufen wühlt sich eine Fee, bevor die Kleider verschwinden. Regeln: Es ist eine einfache Conjuration von Menschenkleidern aus Ectoplasma. (Die Feenkleider sind echt, und werden in eine Tasche gestopft.) Komplexität 2-3, Glaubwürdigkeit 3-2 = 5 Zeit: bis Sonnenaufgang oder dispelled.

Sonstige Evocation

Silence, I'll kill you
Air evocation, defensive block; Power: 8 = 5 for block + 1 for duration ( 2 rounds) + 2 for wide effect; Wenn die Luft keinen Schall mehr transportiert, dann kann die Wache noch so laut schreien. Wirkt in einer ganzen Zone. Luft verberge!
„Wind trübe die Luft, den Geruch und die Geräusche“ oder „Wind, trübe den Blick meiner Gegner, treibe Gerüche und Geräusche von ihnen fort.“ Air Evocation, defensive (sort of) maneuver; Power: 6 = 5 for maneuver + 1 for duration ( 2 rounds) Air Evocation, defensive block; Power: 6 = 5 for block + 1 for duration ( 2 rounds) Das Problem ist: Ich habe fürs Verstecken 4+2=6 + Würfelwurf. Beim Manöver müsste ich auch die Wahrnehmung schlagen… Irgendwie ist das ganze ein wenig witzlos. Oder auch nicht, da die +4 auf „to stay hidden“ gilt, also nicht für herum schleichen? Dämonennebel
„Niederhöllischer Rauch, erhebt euch mit Gestank und Sturmgetöse.“ Air Evocation, offensive maneuver; Power: 6= 4 for power + 2 for wide effect; with focus item! Die perfekte Ablenkung… In einer ganzen Zone wird für eine Kampfrunde die Wahrnehmung gestört. Anwendung im Kampf, da Aspekt.

ICH BRAUCHE INTIMIDATE: „Du weißt nicht wozu ich fähig bin…“ Dazu „Dämonennebel“ und „Blitzschlag“ Zaubern. Provozierend vor der Nase herumfliegen „ Na na na naa, du kriegst mich nicht!“

Aspekte II

21cm Fee mit schillernden Libellen Flügel und einer Menge menschlicher Magie:

  • Vor- und Nachteile einer Fee: Größe, Hunger, …
  • Primärer Aspekt der Magie
    Kind des NeverNever: Ich bin im Fairy aufewachsen. Dementsprechen habe ich die dortigen Werte und Verhaltensformen übernommen. Das ist so als wenn Amalia aus einem fernen Land kommt.
  • Profundes wissen über Fairy und die dortige Etikette
  • Meint sich an Fairy Etikette halten zu müssen: Geschenk & Gegengeschenk, Hofprotokoll, usw.
  • Wenig Ahnung wie man sich in Deutschland benimmt.
    Blutsgeschwister: Das sind meine Freunde (die Rasselbande) aus Fairy
  • Kontakte in Fairy (und die Freunde meiner Freunde…)
  • Ihre Probleme sind auch meine Problem
  • ?
    Mäusebeutel mit Zauberkomponenten: Ein Beutel aus dem Fell einer Maus, inkl. Kopf der Maus als Deckel. 5-7cm groß, als Umhängetasche getragen – was mit Flügeln auf dem Rücken nicht so einfach ist. Der Inhalt sind allerlei Zauberkomponenten, Tränke, und nützlicher Kleinkram. Wenn die Idee des Beutels es nicht zu einem magischen Gegenstand geschafft hat, mache ich daraus einfach einen Aspekt.
  • Nützlich als Aspekt um Sachen dabei zu haben.
  • Boost für Ritualzauber
  • Oder auch um ihn eben nicht dabei zu haben
  • Der Beutel behindert bei der Bewegung und ist groß und schwer
  • Erinnerung an Fairy und mein Freunde dort.
    Magnet für merkwürdige Zufälle: Ich musste einfach „strange luck“ aus YS111 kopieren
  • „Was für ein merkwürdige Zufall, dass“ ich Glück habe.
  • „Was für ein merkwürdige Zufall, dass“ du in Schwierigkeiten gerätst
  • ?
    kleiner Wildfang (oder Herumtreiber sehen und hören viel):
  • In wilde Abenteuer geraten
  • Sich nicht Beherschen können
  • „Ich habe da was gesehen oder gehören“
    Fanferlüsch hat noch eine offene Rechnung: Siehe: (6) Leben und Arbeiten
  • Fey Kopfgeldjäger vor der Tür
  • Sich nicht ins NeverNever (Fairy) trauen
  • Unerwartete Unterstützung von Feinden von Fanferlüsch

Geschichten/ Phasen

Blutsgeschwister (1) & (2)

Blutsgeschwister, Mäusebeutel mit Zauberkomponenten, kleiner Wildfang (oder Herumtreiber sehen und hören viel)
Mein Vater Joseph „Sepp“ Steinschneider wurde 1927 in Ingolstadt geboren. 1945 geriet er mit 18 Jahren in der Normandie in Gefangenschaft. Dort verliebte sich die Fee Amlarie, meine Mutter, in ihn. Eine der Sidhe (adelige, mächtige Fey) gewährte ihr einen Zauber mit dem sie eine menschliche Gestalt annehmen konnte. Noch in Frankreich heirateten die beiden, da Sepp ihr nicht lange widerstehen konnte. Ihr erstes Kind AM wurde geboren. Dann durfte Sepp 1948 nach Hause zurückkehren. Vor Ingolstadt geschah es, dass der Zauber von Amlarie gebrochen wurde. Sie musste mit ihrem Kind nach Fairy zurückkehren. Grund für den Bruch des Zaubers (aus versehen/ aus Neugier) ? a) der Klassiker: Die Mutter darf beim sonntäglichen Bad (im nahen Teich) nicht beobachtet werden b) Das erste Kind soll ein Junge sein – dass es eine Tochter ist, gelingt der Mutter für 2 Jahre zu verbergen (Die Geschichte spielt vor der Emanzipation)

AM wächst im Wild Fairy unter Feen auf. (zwischen IN und EI) Mit 7 Jahren zeigt sich bei AM das menschlichen Erbe (Verwandlungsmöglichkeit in einen Menschen, freier Wille und echte Magie - nicht Glamour). Magie lernt sie mehr primär durch abschauen von den Sidhe die (un-)seelie Magie beherrschen. Ihre Neugierde veranlasst sie immer wieder zu Ausflügen in die Menschenwelt, bei denen sie öfters auch ihre Feenfreunde mitnimmt. Immer vorneweg ist sie ein kleiner Wildfang der den Erwachsenen viel Kopfzerbrechen bereitet. Natürlich fällt ihnen nichts besseres ein, als auf Mäusejagd zu gehen. Was die jungen Feen nicht bemerkt haben ist, dass auch eine große Katze auf der Jagd ist, die nicht vor hat, sich ihre Beute von Feenkindern streitig machen zu lassen. Nur mit Mühe gelingt es AM die Katze mit Magie zu vertreiben. Und das auch nur, weil ihre Freunde mutig Verletzungen riskieren. Am Ende schafften sie es alle lebend aber angeschlagen zurück nach Hause. Eine Blutsbrüderschaft besiegelt mit tiefen Wunden. Später gelingt es ihnen doch noch eine Maus zu erlegen, um daraus den ersten Beutel für Zauberkomponenten zu fertigen. Namen der Rasselbande: Am(alia) LeFey [w], Terence [m], Twire [m], Clank [m],Periwinkle [], Iridessa [w], Silvermist [w] (Disney Fairies :) )

Wölflein (5)

Magnet für merkwürdige Zufälle - Fehlzahn
Beim Herumschnüffeln bei der Wild Fey „Fanferlüsch“ wird AM von Sylphen (Razor-edged Dragonfly Girl, OW 53) entdeckt und verfolgt. Angeschlagen versucht sie den Sylpen durch den Wechsel in die Welt der Menschen zu entkommen. Vergebens, sie folgen ihr durch den Riss im Raum. Durch einen Sturzflug ins Gebüsch versucht Am ihnen zu entgehen. Plötzlich taucht vor ihr ein riesiger Werwolf auf. Verzweifelt („Jetzt haben sie mich!“) taucht die Fee zwischen den Beinen des Monsters hindurch. Zu ihrem Erstaunen greifen die Sylphen den Werwolf an. Der Wolf kämpft mit ihnen und verschafft AM genug Zeit sich ein wenig zu erholen. Mit Magie und Pranken gelingt es ihnen die Sylphen in die Flucht zu schlagen. Der Wolf nimmt Menschengestalt an, und die beiden unterhalten sich. AM ist sehr dankbar für ihre Rettung und hat eine Blutschuld bei Fehlzahn – so heißt der Werwolf. Sie besucht den Werwolf in den nächsten Wochen noch einige Male, aber da im NeverNever die Zeit niemals still hält, verlieren sie sich aus den Augen.

Brutus der Gangstaboss (4)

Herumtreiber sehen und hören viel - Michael, Renato
Aus dem Aufzeichnungen des Warden Keck: Ein heißer August, perfektes Ferienwetter. Nachdem die Sommerfey vor ein paar Jahren aus der Umgebung vom Auwaldsee weggezogen sind, hatte ich gehofft das es dort ruhiger würde. Stattdessen sind dort nun Wild Fey eingezogen. Vor ein paar Tagen kamen mir Gerüchte von ungewöhnlichen Ereignissen am Auwaldsee zu Ohren: Beim Minigolf sollen Bälle aus dem Loch zurückspringen oder seltsame Bahnen beschreiben; Eis und Bratwürstchen verschwinden; Kinder erzählen von sprechenden Schmetterlingen; in der Disco wurden überirdisch schöne Mädchen gesichtet. Alles kein Grund zur Besorgnis, aber das auftauchen eines Bären von einem Mann der keinen Schmerz kennt und mit seinen Kumpels die Leute schikaniert, das wollte ich mir genauer ansehen. Wahrscheinlich hatte ein Oger oder Ghul es aus dem NeverNever nach Ingolstadt geschafft. Ziemlich bald hatte ich eine kleine Fee in meinen Bannkreis gelockt. Zu meinem Erstaunen erschienen kurz darauf drei weitere Feen. Diese schienen sehr von sich überzeugt zu sein, sie zogen ein richtiges Hofprotokoll ab: mit Knicks und so. Ihre Anführerin, sie wurde mir als Am LeFey vorgestellt, verlangte die Herausgabe ihres Freundes. Nach den Unseelie Accords ist es Feen gestattet die Menschenwelt zu besuchen. Ganz schön taff die Kleine. Nach kurzer Unterhaltung gaben sie auch zu, für die kleineren Vorfälle verantwortlich zu sein, aber sie leugneten standhaft einem Oger den Übertritt ermöglicht zu haben. Und es gebe hier auch keinen Schwachpunkt zwischen den Welten. Sie würden via Ritual reisen. Ohne Beweise musste ich sie nach einer Ermahnung ziehen lassen. Am führte mir sodann ihren Ritualkreis vor, und sie verschwanden nach Fairy. Die Magie fühlte sich so gar nicht nach Feymagie an, ungewöhnlich. Ich sollte sie im Auge behalten. Diesen und den nächsten Tag konnte ich nichts ungewöhnliches finden, außer einer Rockergang die auf dem Campingplatz Station machte. In der Nacht darauf, ich war auf Rundgang am See, tauchte plötzlich ein Fee auf. „Schnell Herr Keck. Eine Schlägerei, und einer ist super stark.“ Ich setzte zum Sprint an, dachte noch ob die Kleine da mithalten kann, aber sie flog mühelos vor mir her. Am Ort der - inzwischen - Messerstecherei, bekam ich noch mit wie eines der Gangmitglieder einen Discobesucher niederwarf und sich dann einer Frau zuwandte. Deutlich war zu erkennen wie sich eine Wunde auf seinem Unterarm schloss. Als ich ihm in den Weg trat, versuchte er in meine Augen zu blicken. „Aus dem Weg du Wicht“, „Nicht so schnell du Ungeheuer, ich weiß das du kein Mensch bist. Keine Wunde verschwindet einfach so.“ Er brach in höhnische Gelächter aus: „Ha,Ha,ha ein ganz schlauer, oder willst du etwa der Warden sein?“ - „Ja ich bin der Warden, und jetzt lass die Frau gehen.“ - „Pass mal auf, ich bin ein Mensch. Genauer gesagt einer der Unsterblichen. Du kannst mir gar nichts. Das White Council hat uns den Status der Signatoren der Unseelie accords zugestanden. Und jetzt verpiss dich, oder das wird hier ein unschöner Vorfall.“ Vor den ganzen Zuschauern wollte ich kein magischen Feuerwerk abfackeln, als Vorzeigewarden löst man das diskreter. Die arme Frau an seinem Arm folgte ihm wie in Trance. Ich entfernte mich, darauf bauend das die Feen mich unterstützen würden. Kaum aus Sichtweite flatterte Am LeFey aus einem Baum. „Habe ich dir doch gesagt. Aber willst du dem Ekel nicht in die Eier treten?“ - „Entschuldigung. Nicht vor all den Leuten, vielleicht könntet ihr ihn ein wenig beschatten?“ Und das taten sie dann auch. Ich kehrte derweil zu meinem Labor zurück um die Unsterblichen nachzuschlagen: Ja, sie haben als Gemeinschaft den Status eines Freeholding Lord. Und das seit der Stunde 0 der Accords. Diese Brüder sind wirklich unsterblich, einige schon seit 4000 Jahren. Nach den Vereinbarungen dürfen sie nur von ihresgleichen getötet werden. Na super. Wie, stand natürlich nicht drin. Dafür aber, dass sie ein grausames Spiel am laufen haben: Sie töten sich gegenseitig, fressen die Kräfte des Unterlegen, bis nur noch einer übrig ist. Ich brauchte also einen anderen Unsterblichen, der diesen Kerl ausschalten und hoffentlich dann schnell meine Stadt verlassen würde. Inzwischen wartete eine der Feen auf mich, und lotste mich zu einem Haus. Davor stand das Motorrad des Bastards. Scheinbar verbrachte er die Nacht bei der Frau. Das Türschild verriet ihren Namen „Bettina Bauer“. Am und ihre 6 Freunde warteten; schweren Herzens erklärte ich ihnen die Lage. Das uns die Hände gebunden waren, schien ihnen gar nicht zu gefallen, aber für heute Abend konnten wir nichts tun. Ich versprach mir was bis morgen zu überlegen. Am nächsten Morgen tauchten die Fee bei meinem Labor auf; zwei schleppten zwischen sich ein zerfleddertes Notizbuch. „Wir haben uns das von den Sachen von dem Kerl ausgeliehen. Er hat es in seinem Campingwagen vergessen.“ Spitzbübereien dürfen Feen begehen, und überhaupt. Der Inhalt verriet einiges. Nicht nur dass er sich Brutus nannte, sondern auch dass er 1888 geboren wurde und im ersten Weltkrieg starb. Na ja eigentlich unsterblich wurde. Seither hat er und seine Streitaxt Dutzende von Seinesgleichen auf dem Gewissen. Er ist ein gnadenloser Killer. Außerdem erfuhren wir, dass die Frau, Bettina Bauer, eine »Beobachterin« war. Diese Gruppe beschränkt sich auf ausspähen der Unsterblichen. Er wollte wohl Geheimnisse über seine nächsten Opfer von ihr erfahren. Und eines lebte sogar in Ingolstadt: Renato Sienola. Also auf zu diesem Renato. Es stellte sich heraus das dieser ein Venezianer mit tadellosen Manieren war. Natürlich konnte ich ihn überzeugen zu helfen die arme Frau Bauer aus den Fängen von Brutus zu befreien. Die Feen stöberten Brutus und seine Gang auf und lockten sie am Abend zu einem verlassenen Parkplatz. Dazu nutzen sie eine verdammt überzeugende Illusion einer jungen Frau. Renato und ich traten aus dem Schatten und forderten Brutus zum Duell. Dieser dachte gar nicht daran sich an die Ehre der Unsterblichen zu halten und hetzte seine Gang auf uns. Er selber brachte mit Magie die Erde zum beben. Warum müssen diese Tpyen auch immer Foul spielen? Es entbrannte ein wilder Kampf. Als irgendjemand, es konnte nur eine der Feen sein, die Zauber von Brutus immer wieder bannte wurde dieser fuchsteufelswild und stürzte sich auf mich. Renato ging dazwischen: „Ich bin dein Gegner! Es kann nur EINEN geben!“. Endlich duellierten sich die beiden, während ich die Gang in Schach hielt. Renato zwang Brutus nach einem aufregenden und grandios anzuschauenden Kampf auf die Knie und köpfte ihn. Bei der darauf folgende Lightshow wurden Unmengen von magischer Energie frei, die zu einem Großteil in die Umgebung flossen; nur ein kleiner Teil wurde von unserem Kämpfer geschluckt. Die Gang nahm ohne ihren Anführer Reißaus, und war noch vor Morgengrauen aus Ingolstadt verschwunden. Und die Feen? Nun sie treiben immer noch ihren Schabernack am Auwaldsee. Auch Renato ist noch in Ingolstadt, aber ich habe das Gefühl er ist auf meiner/ unserer Seite.

Der Geist der Hohepristerin (3)

Magnet für merkwürdige Zufälle - CT, Travis
Nach den Geschehnissen rund um die Istarerscheinung:

Filmszene – ohne Beteiligung und wissen der Hauptfiguren: Ein junger Mann studiert in einer Bibliothek Unterlagen über die Illuminati, und wie sie auch heute Deutschland beherrschen. Auf dem Tisch liegt sein Bibliotheksausweis mit dem Namen Travis Schmidt. Als es dunkel wird steht er auf und geht durch das dunkle Ingolstadt. Dort wo vor wenigen Wochen die Helden die Hohepristerin von Istar besiegt haben, sieht er sich um als ob er was entdeckt hat. Es erscheint der Geist der Hohepristerin. „Willst du wissen was im Dezember wirklich geschehen ist? Die Mordserie und die Marieenerscheinung?“ - „Ja“ - „Dann komm hier herüber zum Gebüsch.“ Als Travis neben dem Geist steht beugt sich dieser zu seinem Ohr und fährt dann in seinen Körper. Unter schauderhaften Gelächter verschwindet der Geist mit seinem neuen Körper im Istar-NeverNever.
Derweil bei C.T. Stahl: C.T. Stahl sitzt spät abends müde über den Aufzeichnungen und Akten (woher er die wohl hat) vom Istar Zwischenfall, um alle Zusammenhänge und noch offenen Punkte zu klären. Er schlurft ins Bad, eine Glühbirne auf dem Flur spiegelt sich wie der Vollmond im dunklen Wasser eines Sees im Spiegel. Dann steht er an Rand eben dieses Sees. CT ist im NeverNever gelandet. Er macht sich auf um den Sommerhof von Daisy zu finden – um von dort zurück in seine Welt zu gelangen. Unterwegs trifft er eine Fee: AM (LeFey). Am verspricht ihn zurückzuschicken, jedoch müssen sie dazu einen geeigneten Ort aufsuchen und sich vor allem nicht von der grausamen Sidhe erwischen lassen, die diesen Teil des NeverNever beherrscht. Sie kommen zu verlassenen Gebäuden und schleichen sich von Hausecke zu Hausecke. AM will gerade die Deckung verlassen, da wird sie von CT festgehalten. Er hat einen Poltergeist erspäht, der nach Eindringlingen Ausschau hält. CT drückt die Fee in Deckung. (Dialog dürft ihr euch selber ausmalen) Gemeinsam gelangen sie zu einem dunklen See in den Ruinen eines Hauses. Der perfekte Ort für das Ritual. CT ist neugierig und fragt AM ein wenig aus. Stolz gibt AM vor ihrem neuen Freund an: Als erstes brauchst du einen Ritualkreis. Stelle dich in die Mitte und rufe die 5 Elemente an: Nach Westen gewandt „Wind, Hauch des Abenteuers, ich rufe dich in meinen Kreis!“ Nach Osten „Erde, Herr über verborgene Orte, ich rufe dich in meinen Kreis!“ Nach Norden: „Wasser, du verbirgst viele Schätze, ich rufe dich in meinen Kreis!“ Nach Süden „Feuer, Glut des Wissens,ich rufe dich in meinen Kreis!“ und zu guter Letzt in der Mitte: „Geist, du hältst die Erinnerung, ich rufe dich in meinen Kreis!“ Danach konzentrierst du dich auf dein Ziel und schneidest mit einem Messer einen Riss in die Barriere zwischen den Welten. Nur wenn das Ziel und dein jetziger Standort konzeptuelle Ähnlichkeit haben wirst du dort ankommen. Aber Achtung es gibt nicht nur Fairy und die Welt der Menschen sondern auch Vampiry und viele andere Orte. Wenn du auf der anderen Seite bist, muss du noch den Elementen danken und sie aus dem Kreis entlassen. Mit dem Taschenmesser von CT macht AM es sodann vor und sie kommen im Bad von CT heraus. AM verabschiedet sich und verschwindet im sich schließenden Spalt.
In der darauf folgenden Nacht „schlafwandelt“ C.T. erneut ins NeverNever. Gleichzeitig sieht man wie AM den Ritualkreis beschwört um aus Fairy in eine andere Welt zu reisen. Als die Fee ihr Messer durch die Luft führt sieht man in einer ganz kurzen Rückblende wie sie an die letzte Nacht und C.T. denkt. C.T. kommt in Istar-NeverNever des Geistes heraus. Augenblicke später erscheint auch Am aus dem nichts. Am erkennt C.T.: „Du! Verdammt. Was hast du angestellt, …“ - „Aber Ich,…“ - „Schon gut, wahrscheinlich habe ich das Ritual verbockt. C.T., weißt du wo wir sind?“ - „Nein, oder warte mal, dass erinnert mich an die Landschaft wo die Ghulhöle lag.“ [100 weitere Zeilen Dialog] Am hat Bedenken an dem Ort wo zwei Risse zwischen den Welten gleichzeitig entstanden, einen neuen zu öffnen, so machen sie sich auf, einen geeigneten Ort zu finden um nach Ingolstadt zu reisen. Auf einmal deutet C.T. auf eine Gestalt in der Ferne. Sie schleichen näher. Dort zeichnet Travis, genauer ein Geist den C.T. als Doppelbild in seinem Körper sieht einen Ritualkreis. Und C.T. erkennt den Geist. Mit wenigen Worten schildert er Am die Lage: „Das ist der Geist von der Verrückten die im letzten Monat ein halbes Dutzend Ritualmorde begangen hat. Und wie es aussieht plant sie gerade den nächsten. Das müssen wir verhindern.„ Sie eilen zu Travis. Aber der Geist hat den Kreis vollendet. Er verlässt den Körper und greift Travis an. „Verdammt auch noch ein Poltergeist!“ entfährt es C.T. Als sie ankommen, wehrt sich Travis mit Händen und Füßen (und Messern – die sind immer am Mann) gegen den Geist der ihm das Herz herausreißen will. Oder hat es der Geist doch eher auf seine Männlichkeit abgesehen? Travis sieht erschreckt, wie ein Mensch mit Kettenhemd und eine 21cm Fee mit schillernden Flügel auf ihn zueilen. Die Fee bricht blitzeschleudernd den Ritualkreis. Der Mensch zieht derweil lässig ein Wasserpistole. «Travis denkt nur noch: „ Ne kleine Fee und nen Typ mit Kettenhemd.“ ; „Travis wird entweder anfangen verrückt zu lachen oder .. Hmm .. streich das. er wird anfangen verrückt zu lachen.“»

Der Geist krümmt sich unter den Spritzern der Wasserpistole und wendet sich den Neuankömmlingen entgegen. C.T. deklariert laut den Namen der Geistes, dieser zuckt zusammen. Am LeFey wiederholt den Namen langsam während sie aus glitzernden Staub einen Kreis um den Geist zieht. Gemeinsam, genauer zu dritt wiederholen sie den Namen des Geistes und rufen sodann „Verschwinde, Verschwinde, Verschwinde!“ Und als sich der Geist auflöst fügt C.T. noch hinzu: „Ich wünsche dir, dass du Frieden finden mögest. Deine Seele ist nun von dem Pakt befreit, den du mit Istar geschlossen hast.“

Zwischen zwei nahe gelegenen Bäumen zeichnet Am das wohlbekannte Ritual um zwischen den Welten zu reisen. Alle drei durchschreiten das Tor und stehen im nächtlichen Ingolstadt. Die Fee winkt noch einmal und flattert davon.

Leben und Arbeiten (6)

Danach hatte Proxima Centauri uns gefragt!! Fanferlüsch hat noch eine offene Rechnung: Ist der Ersatz für „Aus Fairy verbannt“. Viel offener – und der Effekt ist ähnlich. Fanferlüsch ist eine mächtige Wild Fey, die ich so richtig verärgert habe. Ich habe einfach nur den Tipp bekommen dass sie hinter mir her ist, aber bisher weiß ich noch nicht warum? Welche Fey sind auf meiner Seite, wer hilft Fanferlüsch? Was ist der Grund?
Nachdem Am Fairy verlassen hat, lebt sie nun in Ingolstadt. Im Grasdach des Wasserwirtschaftsamtes hat sie sich mit Erdmagie eine Höhle geschaffen. Wards und Veils schützen diese, andere Zauber sorgen dafür das sie Trocken bleibt. Kerzen spenden Licht und Wärme. Gute Freunde halfen sie wohnlich einzurichten. Einige wenige Bündel Menschenkleidung lagern hier, müssen aber zum anziehen auf den Boden geflogen werden. Ständig hungrig wie ein Kolibri, ist Essen ihr sehr wichtig. Da ihr die Akkreditierung vom bayrischen Hof fehlt (sprich: kein Ausweis) ist ihr eine normale Tätigkeit in Menschengestalt verwehrt. Geld kommt durch Flaschen sammeln und betteln/musizieren, Notfalls durch stehlen zusammen. Gekauft wird vom Geld: Kerzen, Zuckerwasser, Pizzaschnitten, Kuchenstücke und Obst. Wenn am Ende des Winters Insekten und kleine Tiere aus dem Winterschlaf erwachen, wird sie auf die Jagd gehen, und sie über einer Kerze rösten. Ihrer wilden und neugierigen Natur folgend sperrt sie immer die Augen und Ohren auf, denn Informationen sind bei den Fey ein wertvolles Gut. Wie heißt es so schön: Herumtreiber sehen und hören viel. Am meisten vermisst sie die Musik und den Tanz ihrer Heimat. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, schleicht sie sich ins Theater oder zu Konzerten. Sie spart darauf, sich einen Tanzkurs in Menschengestalt leisten zu können – richtig mit Klamotten, Essen gehen und so. Mit moderner Technik steht sie auf Kriegsfuß – ein Smartphone ist halb so groß ist wie sie, und außerdem: Das Gelump taugt nichts, ständig geht es kaputt.
Da die Zeit in Fairy anders vergeht als in der Menschenwelt, und sich die Welt der Menschen rasend schnell ändert, hat AM nie versucht ihren Vater zu finden, der inzwischen 86..88 Jahre alt ist, während AM höchsten 23 ist.

Anmerkungen

Aspekte die ihr Mitnehmen dürft:

  • Die Beobachterin Bettina Bauer schuldet mir einen Gefallen
  • Ich bin dein Gegner! Es kann nur EINEN geben!
  • Ich bin heute Nacht zu müde…

Geistergeschichte: vgl auch: OW 156/157: „Agatha Hagglethorn“ Werte des NSC Brutus

Ende


zurück

(C) 2015 Kuma

rpg/df-in/am_lefey.txt · Zuletzt geändert: 09.11.2015 20:09 von kuma
Impressum Datenschutzerklärung Recent changes RSS feed Donate Driven by DokuWiki